ePED® Panik-Druckstange, nicht gesteuert mit Display Terminal

Produktbeschreibung

Für die Verwendung in Verbindung mit einem zulässigen Schloss. Als Panik-Druckstange mit integriertem Display Terminal.

Anwendung mit und ohne Freigabeverzögerung, mit 4-Draht-Busverkabelung in Hi-O Technology.

Die Panik-Funktion der Druckstange ist nicht gesteuert.

Zur Fluchttürabsicherung ist ein zusätzliches Verriegelungselement notwendig.

Not-Auf Modul zur Steuerung und Überwachung von elektrischen Verriegelungselementen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen zugelassen gem. EltVTR für die Basisfunktion ohne Freigabeverzögerung.

Die davon abweichende Freigabeverzögerung ist entsprechend den Vorgaben der DIN EN 13637:2015 (Elektrisch gesteuerte Fluchttüranlagen für Türen in Fluchtwegen) nach EN 61508 Safety Integrity Level 2 (SIL2) geprüft.

Entsprechend dem aktuellen Baurecht ist für die Anwendung mit Freigabeverzögerung eine Genehmigung der Zuständigen Bauaufsicht zwingend erforderlich.

Vorteile auf einen Blick

  • Panik-Druckstange entsprechend EN 1125
  • Not-Auf Auslösung durch Betätigung der Displayeinheit
  • Piktogramm mit situativen Anzeige des Betriebsstatus
  • Akustische Signalisierung von Alarmen oder Störungen mit der Funktion Orientierungssignal
  • Anzeige der optionalen Freigabeverzögerung
  • Berechtigte Bedienung über Touch Display mit Berechtigungsode
  • Konfiguration der Fluchttüranlage
  • Erweiterung und externe Ansteuerung mittels Hi-O Bus

Hinweis

  • Die ePED Druckstangen werden individuell auf die gewünschte Grundprofillänge gefertigt. Eine nachträgliche Maß-Änderung ist nicht möglich.
  • Grundsätzlich sind diese Sonderanfertigungen von einer Rückgabe oder Stornierung ausgeschlossen.
  • Bei der Bestellung ist die Länge des Grundprofils mit einer Toleranz von ±1 mm anzugeben.
Technische Daten
Bestellbare Varianten